Sponsoren

// Weinbergcampus, Futurego, Univations

Rekordbeteiligung beim Schüler-Businessplanwettbewerb

Foto: nancyglor.de

Schüler aus Sachsen-Anhalt reichten 185 ausgefallene Geschäftsideen ein: vom Bücherautomat bis zum High-Tech-Rucksack.

Beim Schüler-Businessplanwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt stellen Schüler einen neuen Rekord auf: 185 Papiere mit kreativen Geschäftsideen für Schülerunternehmen wurden im Januar 2014 eingereicht. Das Interesse am Thema Unternehmertum und die Beteiligung der Schüler an dem vom Land Sachsen-Anhalt geförderten Wettbewerb steigen seit dem Start des Wettbewerbs kontinuierlich. Waren es im Jahr 2005 noch 56 Ideenpapiere, verdoppelte sich die Zahl der Einreichungen im Jahr 2010 auf über 100 Ideenpapiere. In der letzten Wettbewerbsrunde 2013 waren 159 Geschäftsideen beim Businessplanwettbewerb eingegangen.

Am diesjährigen Wettbewerb beteiligen sich mehr als 570 Schüler aus 38 verschiedenen Schulen in Sachsen-Anhalt. Gemeinsam mit ihren Lehrern und mit Unterstützung von Unternehmern der Region gilt es nun, aus den Ideen innovative Geschäftskonzepte zu entwickeln. Die meisten Ideen hatten Schüler ab der achten Klasse aus dem Raum Harz, darunter Schüler aus Sangerhausen, Halberstadt, Wernigerode und Osterwieck. Neben einem stabilen aerodynamischen Rucksack mit integriertem Regenschirm entwickelten die Unternehmer in spe unter anderem Ideen für einen "fridge-calculator", der Reste aus Küche und Kühlschrank analysiert und Rezeptvorschläge macht. Aus Halle kam die Idee für eine Volleyball-Ausrüstung, die leuchtet und damit auch nachts eingesetzt werden kann. Vielversprechend klingen auch die Ideen von Magdeburger Schülern: Ein Automat der Bücher verleiht, wenn man sie in der Schule vergessen hat und ein Solarzelt, das durch Sonnenenergie Strom erzeugt und sich selbst aufbaut.

Zum Abschluss der ersten Phase des Wettbewerbs bewertet eine Expertenjury nun alle Ideenpapiere. Die zehn besten Papiere erhalten Preise, darunter Sachbücher und Eintrittskarten für Sportveranstaltungen und Freizeiteinrichtungen, gesponsert von Verlagen und Firmen der Region. Alle teilnehmenden Schülerteams sind in der nun startenden zweiten Phase des Wettbewerbs aufgefordert, die ersten Ansätze aus den Ideenpapieren in aussagekräftige Businesspläne weiterzuentwickeln. Das dafür notwendige Wissen vermitteln futurego-Referenten den Schülern in landesweiten Coachings ab Mitte Februar 2014. Hier erlernen die Jungunternehmen beispielsweise Grundlagen zur Preisbildung, Marktanalyse oder Finanzplanung eines Unternehmens. Neben relevanten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen werden dadurch auch Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit und Selbstständigkeit gefördert.

Der Wettbewerb endet am 7. Mai 2014 mit der Abgabe der Businesspläne. Auf der offiziellen Abschlussveranstaltung in Magdeburg am 25. Juni 2014 werden schließlich die zehn besten Geschäftsideen im Beisein des Schirmherrn des Wettbewerbs, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft Hartmut Möllring, öffentlich vorgestellt und prämiert. Die besten Teams erhalten zudem Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu 1.000 Euro, die unter anderem durch die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland, Mercateo, dem Bauverein Halle & Leuna und die Mitteldeutsche Gasversorgung gesponsert werden.

Mehr unter www.futurego.de.

Eure Ansprechpartner

Mandy Stobbe
Steffen Kiesel
Bert-Morten Arnicke

+49 345 13 14 27 06/05
info@futurego.de